Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Max Kretzenbacher

Max Kretzenbacher

 

 

Musik:

 

Deutsch/  Songwriter

 

 

Links:

Homepage Facebook

 

Medien:

CD You Tube Soundcloud

 

 

Bio Max Kretzenbacher
Ich wurde irgendwann im letzten Jahrtausend in den Achtzigern geboren. Mit sieben Jahren begann ich mit klassischem Klavierunterricht. Obwohl ich Bach und Beethoven sehr lieb hatte, erfand ich aber meistens lieber eigene Stücke. Schließlich wollte ich auch ein großer Komponist werden, kein Konzertpianist.

 

Mit 11 Jahren musste ich dann die Geige lernen, was mir aber weniger gefiel. Ich war sogar so nachlässig beim Üben, dass im Klassenorchester extra für mich eine „dritte“ Geige eingerichtet wurde. Kurz darauf tauschte ich die Geige gegen die Gitarre ein - und ließ sie seitdem nicht mehr los. Zur gleichen Zeit fing ich an zu singen und meine eigenen Songs zu schreiben. In der Schule ging es von da an nur noch bergab.
 

Mittlerweile stehe ich seit fünfzehn Jahren regelmäßig auf der

Bühne und habe eine menge Projekte im Radio, TV und in etlichen Clubs und Festivals als Gitarrist, Sänger, Keyboarder mitgemacht - manchmal auch alles gleichzeitig.

 

Nach diversen Bandprojekten begann ich vor einigen Jahren Songs

als Solokünstler zu komponieren. Da ich mich nur in meiner Muttersprache wirklich frei ausdrücken kann, entschied ich mich für

die deutsche Sprache.
 

Max Kretzebacher

 

„Totentanz“ entstand in einem Zeitraum von drei Jahren.

Drei durchaus turbulenten Jahren. Um als Musiker über die Runden

zu kommen, trete ich regelmäßig über 120 Mal im Jahr auf und

mache eine menge Studiojobs für andere Künstler. In jeder freien Minute arbeite ich aber regelmäßig an eigenem Material. Vieles in meinen Songs scheint autobiografisch zu sein. Genau wie bei

meinem Lieblingsautoren Charles Bukowski kann man aber nie

ganz genau sagen, was echt und was erfunden ist.

Und so soll es auch sein.


Kunst muss dem Kunstschaffenden ein unstillbares Bedürfnis sein - „gefühlvoll“, „authentisch“, „aus dem Leben gegriffen“ - diese Worte benutzen fast alle Newcomer, um sich zu beschreiben. Und irgendwie trifft das ja (fast) immer zu.
Aber unersättlich hungrig, das sind nicht viele. Rock 'n' Roll bedeutet hungrig zu sein.


Bei Auftritten werde ich unterstützt von:
Niki Schliebs (Schlagzeug)
Artjom Feldtser (Bass)
Martin Oberleitner (Klavier/Keyboard)
Gunnar Kockjoy (Trompete)


 

Max Kretzenbacher "Totentanz"

 

„TOTENTANZ“ erscheint am 18.3.2016 in allen bekannten Onlinestores

 

Flash Player  WinAmp  Mediaplayer  Real Player 

 

Best Music Talent

MMM

Radio.de

noisetrade

Jamendo

regioactive.de

reverbnation

Cosmos Musicgroup

 

 

Add uns bei

Folge uns zu Facebook